Datong

24 12 2009

In Datong machten wir erstmals in China Bekanntschaft mit einem anderen Backpacker. Andrea war sein Name, ein Italienisch sprechender Schweizer, der auf unbestimmte Zeit in der Welt herumreist. Gemeinsam mit ihm besichtigten wir das Haengende Kloster, ein Kloster, das ausschaut, als ob es auf einer Felswand haengen wuerde, und die aelteste hoelzerne Pagode.

Vera genoss es sehr, wieder einmal mit einem Fleischesser unterwegs zu sein und sie liessen es beim Abendessen richtig krachen. Von dem Sweet-Sour-Pork, das sie damals serviert bekommen haben, schwaermt Vera noch zwei Monate danach.

Andreas Route fuehrte ihn auch als naechstes nach Beijing, wo wir uns wieder treffen wollten. Waehrend er mit dem Bus fuhr, der frueher in Beijing ankam, als wir ueberhaupt Daong verliessen, mussten wir noch ein paar Stunden verdruecken bis zur Abfahrt unseres Zuges. Einen Teil unserer Wartezeit verbrachten wir bei KFC, wo wir von ein paar Kanadiern aelteren Semesters sehr dafuer bewundert wurden, dass wir rund um die Welt reisen. Den anderen Teil verbrachten wir im Kino. Es war Premierentag von „This is it“, dem Michael JacksonFilm. Wir haetten es uns nie traeumen lassen, noch Karten fuer dieses Spektakel zu erwischen, doch im Endeffekt waren wir dann nur zehn oder zwanzig Leute im Kino, die sahen, was dieser Mann fuer eine gigantische Show auf die Beine stellen wollte.

Beschwingt von unserem Glueck und vollgefuellt mit Ohrwuermern liessen wir uns um elf Uhr nachts auf die Hardseater im Zug Richtung Beijing fallen.


Aktionen

Information

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: